Skip to content

Sanierung und Einweihung 2017

FREIBADEINWEIHUNG - 20.08.2017

Nach über 2 Jahren Schließzeit kann das Freibad nach erfolgreicher Sanierung noch in der Badesaison 2017 wiedereröffnet werden.

Gleich vier Baumaßnahmen wurden in den letzten Monaten auf dem Gelände durchgeführt. Neben den Hochwassermaßnahmen an der Sanitäranlage und dem Wolfsbach, nahm die Sanierung der Freibades den größten Teil der Arbeit in Anspruch - auch finanziell.

 

Durch das Programm „Brücken in die Zukunft“, das die sächsischen Landtagsabgeordneten beschlossen haben sowie dem Programm für Kleine Städte und Gemeinden erhalten wir Fördermittel vom Freistaat Sachsen und dem Bund. Über das LEADER-Programm werden zusätzliche Fördermittel für den Spielplatz zur Verfügung gestellt.

 

Die Gesamtbaukosten für alle Maßnahmen belaufen sich auf 2 Mio. Euro mit einem Eigenanteil der Gemeinde Hartmannsdorf von ca. 500.000 Euro.

Mit einem Festakt zur offiziellen Einweihung des Hartmannsdorfer Freibades und der Namensgebung „Das Freibad im Rödelbachtal“ wird dieses nun seiner Bestimmung übergeben. An diesem Tag dürfen wir Herrn Dr. Micheal Wilhelm, Staatssekretär im Staatsministerium des Innern, in Hartmannsdorf begrüßen.  

Wir freuen uns gemeinsam mit Ihnen, diesen Tag zu begehen und laden alle Badebegeisterten herzlich dazu ein.

Seien Sie gespannt auf die Neugestaltung des Freibades und einige Überraschungen.

Also packen Sie Badehose oder Binkini ein und feiern Sie mit uns diesen großen Tag.

 

 

Sanierungsarbeiten gehen gut voran

Die Instandsetzungsarbeiten im Hartmannsdorfer Freibad laufen planmäßig. Die Becken wurden bereits instand gesetzt und erhalten in den nächsten Wochen ihre Kunststoffhaut. Auch das Planschbecken wurde nach oben versetzt und neu aufgebaut. Die Wege wurden bereits angelegt und gepflastert. Die Schwimmbadtechnik folgt nun auch in den nächsten Wochen. Wenn alles reibungslos verläuft kann das Hartmannsdorfer Freibad noch Ende August zum Testlauf geöffnet werden.

Spatenstich am Freibad Hartmannsdorf - Sanierungsarbeiten sind angelaufen.

Anfang der 1970er Jahre wurde es von vielen fleißigen Hartmannsdorferinnen und Hartmannsdorfern selbst gebaut. Es war also eine Initiative aus der Gemeinde heraus und darum waren natürlich alle sehr stolz auf „ihr“ Freibad. Die Jahre und die vielen Besucher machten auch vor dem Bad keinen Halt und so konnten und mussten wir und ich persönlich als Bürgermeisterin 1994 das Freibad sanieren. Ähnlich wie heute mit vielen Fördermitteln. Wie schnell doch diese über 20 Jahre vergingen. Die beiden schlimmen Hochwasser verschonten leider unseren Ort nicht und auch das Freibad musste nach den schweren Hochwassern vor 2 Jahren geschlossen werden. Dies war eine sehr schwierige Zeit für uns alle. Nicht nur, dass die Hochwasserschadensbeseitigung noch heute in Hartmannsdorf allgegenwärtig ist.

So eine Sanierungsaufgabe bedarf natürlich langer Planung. In diesem Gebiet haben wir gleich vier verschiedene Baumaßnahmen und vier verschiedene Fördermitteltöpfe. Es ist ein gewaltiges Kunststück dies alles zu koordinieren und miteinander zu verbinden. Nachdem die Mehrkosten für die Sanierung der Toilettenanlage von der Fördermittelstelle genehmigt worden sind, kann hier weiter gebaut werden. Ebenso mit Geld aus dem Hochwasserschutzprogramm wird die Instandsetzung des Wolfsbaches bezahlt, der durchs Gelände fließt. Hier werden wir wohl eine 100% ige Finanzierung erhalten. Gleichzeitig wurde für die Arbeiten am Spielplatz bereits ausgeschrieben. Während der Öffnungszeiten des Bades steht der Spielplatz den Besuchern zur Verfügung. Außerhalb der Öffnungszeiten ist er öffentlich für alle zugänglich. Damit hat Hartmansdorf einen weiteren Anlaufpunkt für unsere jungen Eltern und macht unser Dorf noch attraktiver.

Durch das Programm „Brücken in die Zukunft“, das die  sächsischen Abgeordneten so beschlossen haben, bekommen wir aus Bund und Land zusammen 114.100 Euro. Aus dem Programm für Kleine Städte und Kommunen erhalten wir weiterhin 357.100. Euro vom Freistaat Sachsen und dem Bund. Den größten Anteil wird als Eigenanteil von der Gemeinde Hartmannsdorf mit 422.600 Euro getragen. Durch das LEADER Programm stehen uns noch einmal knapp 100.000 Euro für unseren Spielplatz zur Verfügung. Der Eigenanteil der Gemeinde beträgt 49.000 Euro. Mit einem Eigenanteil von knapp 500.000 Euro – eine halbe Million geben wir eine Menge Geld aus. Alles in allem werden wir zusammen mit dem Eigenanteil der Gemeinde in die Zukunft investieren und hoffentlich bald wieder so viel Freude und Spaß an unserem Freibad haben.

Kontakt

Gemeinde Hartmannsdorf
Badstraße 1
08107 Hartmannsdorf
telefon icon 037602-789-0
telefax icon 037602-789-10
email icon E-Mail schreiben

Unsere Facebook-Seite